Forensics & Prozessführung

Forensics & Prozessführung

Com­pu­ter­fo­ren­sics | Zivil­pro­zess | Straf­pro­zess | Beweis­recht | Cybercrime 
RA Roman Kost
RA | MLaw | cand. BSc ICS
RA Vio­la Kost
RA | MLaw

Daten­ge­trie­be­ne Unter­neh­men sind vie­len Risi­ken aus­ge­setzt: Die Kon­kur­renz betreibt Wirt­schafts­spio­na­ge, das Cyber-Grund­rau­schen sorgt für Angrif­fe im Minu­ten­takt, der Ver­trags­part­ner hält sich nicht an Geheim­hal­tungs­ver­ein­ba­run­gen oder der eige­ne Mit­ar­bei­ter könn­te die Sei­te wech­seln. Dar­aus resul­tie­ren Unter­neh­men erheb­li­che Schä­den, wobei sen­si­ble Infor­ma­tio­nen wie zum Bei­spiel urhe­ber­recht­lich geschütz­tes geis­ti­ges Eigen­tum und höchst­per­sön­li­che Daten der Mit­ar­bei­ter und Kun­den gestoh­len werden.

Wir beglei­ten Ihr Unter­neh­men in den recht­li­chen Aspek­ten beim Erstel­len eines Foren­sik- und Sicher­heits­dis­po­si­tivs, damit Sie Ihre Daten effi­zi­ent und ange­mes­sen schüt­zen und im Gerichts­fall über stich­fes­tes Beweis­ma­te­ri­al ver­fü­gen. Das kann zum Bei­spiel ein Mit­ar­bei­ter sein (Insi­der-Bedro­hung), der wäh­rend sei­ner Arbeits­zeit das Inter­net zweck­wid­rig nutzt (z.B. file sharing, Por­no­gra­fie, Stal­king und Mob­bing, über­mäs­si­ge pri­va­te Nut­zung) oder ein Ange­stell­ter, der schüt­zens­wer­te Geschäfts­da­ten kopiert oder unbe­rech­tigt ein «Back­up» bei sich zu Hau­se anlegt.

Die Fol­ge kön­nen Repu­ta­ti­ons­schä­den, die Beschä­di­gung der Kun­den- und Geschäfts­be­zie­hun­gen, Ver­mö­gens­schä­den und emp­find­li­che Stra­fen sein. Mit der Unter­stüt­zung von LAYER 8 kön­nen Sie die Aus­wir­kun­gen von Cyber-Vor­fäl­len auf Ihr Unter­neh­men und den Geschäfts­be­trieb minimieren.

Wir bera­ten Sie auch beim Auf­bau neu­er Foren­sik­kom­pe­ten­zen (Foren­sic Rea­di­ness) und ana­ly­sie­ren mit Ihnen den Bedarf. Wir unter­stüt­zen Sie beim pro­zess­fes­ten Sicher­stel­len von Spu­ren in Ihrem Netzwerk.

Sie kön­nen die Ansprechs­per­so­nen von LAYER 8 in Ihre bestehen­den Pro­zes­struk­tu­ren ein­bin­den, damit Sie bei Bedarf die not­wen­di­gen recht­li­chen Fach­aus­künf­te sofort zur Hand und die stra­te­gisch rich­ti­ge Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Behör­den oder dem Geschäfts­kun­den rasch sicher­ge­stellt haben. LAYER 8 über­nimmt für Sie im Bedarfs­fall die Öffent­lich­keits- und Medi­en­ar­beit, damit Sie sich auf die Geschäfts­pro­zes­se kon­zen­trie­ren können.

Wenn Sie im Streit mit einem Ver­trags­part­ner oder einem Mit­ar­bei­ter lie­gen oder Opfer einer Cyber-Atta­cke gewor­den sind, führt LAYER 8 für Sie den Pro­zess vor Gericht und den Staats­an­walt­schaf­ten.

Wei­te­re Schwer­punk­te im Bereich Foren­sics & Pro­zess­füh­rung sind:

  • Ver­tre­tung in Wirt­schafts­straf­sa­chen inkl. Ban­ken- oder Bör­sen­de­lik­ten sowie Geld­wä­sche und Korruption;
  • Bera­tung zur Auf­de­ckung und Beweis­si­che­rung von Wirtschaftsdelikten;
  • Risi­ko­ma­nage­ment (Fraud Risk Manage­ment) und Compliance;
  • Con­sul­ting und Ver­tre­tung im Bereich der inter­na­tio­na­len Rechts- und Amtshilfe;
  • Ver­tre­tung bei Aus­kunfts­be­geh­ren und Auslieferungsbegehren;
  • Ver­tre­tung bei Beschlag­nah­mun­gen und Ent­sie­ge­lungs­ver­fah­ren inkl. Rechtsmittelverfahren;
  • Medi­en­kom­mu­ni­ka­ti­on im Rah­men von Zivil- und Strafverfahren;
  • Bera­tung im Bereich E‑Evidence und Foren­sic Rea­di­ness (daten­schutz­kon­for­me und gerichts­fes­te Beweis­samm­lung im Unter­neh­men) im loka­len Netz oder in der Cloud;
  • Koor­di­na­ti­on der Zusam­men­ar­beit mit Zivil- und Strafbehörden;
  • Gerichts­fes­tes Eru­ie­ren von Insi­der­tä­tern (Daten­dieb­stahl, Com­pu­ter­kri­mi­na­li­tät, Wirtschaftsspionage);
Kon­tak­tie­ren Sie uns 
Schil­dern Sie uns Ihre Bedürf­nis­se bei einem per­sön­li­chen Gespräch oder vor­ab per Mail: 
In unse­ren Räum­lich­kei­ten haben sich ver­schie­de­ne Zeit­zeu­gen der Digi­ta­li­sie­rung zusam­men­ge­fun­den. Eine sol­che Trou­vail­le stellt eine der ers­ten Fest­plat­ten des iri­schen Her­stel­lers SEAGATE (Wiki­pe­dia) dar, die im 5 1/4″ For­mat gefer­tigt wurde: 
Das Modell ST 412 hat direkt belüf­te­te Magnet­schei­ben, einen exter­nen Schritt­mo­tor zum Antrieb des Lese­kop­fes, wobei zwi­schen 25 und 29 W Leis­tung ver­braucht wer­den (heu­ti­ge Fest­plat­ten lie­gen in der Regel zwi­schen 2,5 und 5 W Leis­tung). Die Fest­plat­te wiegt 2.1 kg, kann im Betrieb einen Geräusch­pe­gel von 50dBA (ent­spricht einer Unter­hal­tung in nor­ma­ler Laut­stär­ke) und weist ein maxi­ma­les Daten­vo­lu­men von 10 MB (ent­spricht ca. 2 Bil­dern eines Smart­pho­nes) auf. Die ST 406 kos­te­te bei Markt­ein­füh­rung $ 1’500.00, was heu­te rund $ 4’500.00 sind.